TEILEN

Santino Marella, Doink the Clown und D-Generation X – Humor und Comedy tauchen auch im Wrestling in vielen verschiedenen Variationen auf. Headlock geht dem Catch-Witz auf den Grund. Wann ist Comedy eine gute Möglichkeit im Wrestling? Braucht man Humor in einer Zeit der Workrate-Superstars eigentlich noch? Und wie nutzen Promotions und Superstars Humor, um ihre Charaktere zu präsentieren? In dieser Ausgabe springen wir durch die Zeit und durch die Verbände, um Comedy im Wrestling von allen Seiten zu beleuchten.
download-kleiner-kopieFür diesen Podcast holt sich Headlock-Host Olaf Bleich komödiantisches Talent in die Sendung: YouTuber Kai und der „Clown in Ausbildung“ Michael „Shaggy“ Schwarz sind diesmal mit von der Partie und sprechen über ihre Vorstellung von Humor im Wrestling.

headlock-itunes-kopie                  headlock-rss-kopie

Da wir diese Ausgabe vorproduzieren mussten, fallen in diesmal die Fragen weg. Falls ihr uns Feedback oder Fragen schicken möchtet, könnt ihr das über Facebook, YouTube, Instagram oder fragen@headlock.de senden.

Headlock auf Facebook!

4 KOMMENTARE

  1. Könntet ihr bitte noch mal eure Probleme mit Ryback klarer definieren. Habe Grad ein paar matches von ihm gesehen und fand ihn als Wrestler klasse. 2. Frage : sind cesaro seine tapes nur gimmick?

  2. Comedy ist wesentlicher Bestandteil von Wrestling. Es ist ein Showkampf, der mit einer gewissen Ernsthaftigkeit präsentiert werden muss, da das Publikum sonst nicht mit geht. Aber schon absurder Overselling kein ein Match zu einer Lachnummer werden lassen, gewollt oder ungewollt. Gerade die leichten Momente erlauben es den tragischen richtig Gewicht zu haben.

Comments are closed.