“What I’d like to have right now …” – Mit diesen Worten begann die legendäre In-Ring-Speed des “Ravishing” Rick Rude. In dieser Ausgabe der Helden aus der zweiten Reihe blicken Headlock-Host Olaf Bleich und Michael “Shaggy” Schwarz zurück auf einen der charismatischsten Wrestler der Achtziger und Neunziger, der nie bei der World Wrestling Federation die Heavyweight Championship getragen hat.

Rick Rude gehörte zu den ganz großen Heels im Business und fehdete gegen Stars wie Jake “The Snake” Roberts, Ricky “The Dragon” Steamboat, den Ultimate Warrior oder auch Ric Flair. Er hinterließ in nahezu alle Promotions seine Fußstapfen und sorgte sogar für einen kleinen Eklat, als er nahezu zeitgleich bei WCW, WWF und ECW im TV zu sehen war. Was machte Rude seiner Zeit aus und was war er eigentlich für ein Typ? Das erfahrt ihr in dieser Ausgabe unseres Personality-Formats Helden aus der zweiten Reihe.