WWE steckt in der größten Krise seit Jahren: Im Podcast diskutiert Headlock die Problemherde und deren Ursprünge. Wieso deuteten sich viele Baustellen bereits vor 10 Jahren an?

Seit 2001 beherrscht WWE den Wrestling-Markt. Doch nach 18 Jahren Quasi-Monopolstellung steckt Vince McMahons Promotion in einer handfesten Krise: Diese äußert sich u.a. durch sinkende Zuschauerzahlen in den Hallen und vor den Fernsehern. Doch woher kommen diese Probleme?

download-kleiner-kopie

Nachdem Headlock bereits in Episode 246 viele aktuelle Baustellen von WWE besprach, gehen wir nun ans Eingemachte. Wie viele der derzeitigen WWE-Probleme begründen sich aus Entscheidungen der teils weiter zurück liegenden Vergangenheit? Headlock-Host Olaf Bleich, YouTuber Kai und David Kloss von Mann.TV analysieren die Situation WWE und versuchen, Licht ins Dunkel der WWE-Krise zu bringen. Die drei diskutieren, wieso etwa WWE vor zehn Jahren zu sehr auf Sicherheit spielte und damit den Ursprung für den aktuellen Mangel an Starpower legte.

headlock-itunes-kopie                         headlock-rss-kopie

Zum Ende der Ausgabe beantworten Olaf, David und Kai erneut eure Fragen. Mit dabei sind etwa: Wird es irgendwann eine WWE-Großveranstaltung in Deutschland geben? Wo sollte CM Punk in den Ring zurückkehren – AEW oder WWE? Und was wäre unser Dreammatch für NXT TakeOver: War Games III?

Wenn ihr Headlock ganz besonders wertschätzt, dann besucht unsere Unterstützer-Portale bei Patreon und SteadyHQ. Oder besucht unseren brandneuen Shop bei SL Wrestling und kleidet euch mit Shirts, Hoodies oder Zipper im Headlock-Style ein.

TEILEN