David Arquette gilt bei vielen Wrestling-Fans als eine Schande, als der vielleicht schlechteste Champion aller Zeiten. Doch Arquette ist nicht irgendein Promi, der einen einfachen Zahltag und Publicity abholen wollte. Er selbst liebt das Wrestling und genau an diesem Punkt setzt You Cannot Kill David Arquette an. Sie erzählt die Geschichte, wie der ehemalige “Scream”-Darsteller es noch einmal im Wrestling versucht und wie sein Weg im Business verläuft.

In unserem neuen Format DokuTalk sprechen Headlock-Host Olaf Bleich und Christian Dörre von der PC Games über You Cannot Kill David Arquette und stellen die Frage, wieso der Begriff “Dokumentation” für diesen Film allzu unpassend erscheint. Wieso überrascht You Cannot Kill David Arquette mit tiefen Einblicken in die Wrestling-Szene und wieso passt bei dem Streifen auch einiges nicht zusammen? Das diskutieren Olaf und Chris im Spezial-Podcast.

Und da dies unser erster DokuTalk war, wünschen wir uns euer Feedback: Wie hat euch der Podcast gefallen? Wollt ihr mehr davon oder genügt euch ein gelegentliches Special vollkommen?