Auch die spannendste Zeit der Wrestling-Geschichte findet mal ein Ende. Im Falle des Monday Night Wars war dies der 26. März 2001. Denn anstatt dass WCW Nitro und WWF Raw Head-To-Head gingen, gab es damals den berühmt-berüchtigten Simulcast. WWF kauft WCW und Vince McMahon triumphiert vor laufenden Kameras … und aus dem Monday Night War wird eine Storyline auf dem Weg zu Wrestlemania X-Seven.

Schließlich war es am Ende nicht Vince, sondern Shane, der WCW laut der Geschichte übernahm. Wie aber lösten die WWF-Verantwortlichen diese Situation und wie sahen WCW Nitro und WWF Raw an diesem Abend aus? Darüber sprechen Headlock-Host Olaf Bleich, Wrestling-Journalist Marcus Holzer und Michael “Shaggy” Schwarz in der finalen regulären Episode unseres Zeitreise-Formats Head-To-Head!