Wie ist der Status des Damen-Wrestlings – eine Momentaufnahme: Vor zwei Jahren rief WWF die Women’s Revolution aus. Seitdem steht Damen-Wrestling nicht nur beim Marktführer, sondern auch bei vielen kleineren Promotions stärker im Fokus. Zwei Jahre später stellt Headlock die Women’s Revolution auf die Probe: Was ist eigentlich das Besondere an Damen-Wrestling? Was hat sich in den letzten 24 Monaten wirklich verändert? Was hat bislang gut funktioniert, woran hapert es?
download-kleiner-kopie

Headlock-Host Olaf Bleich, mann.TV-Portalleiter David Kloss und Ulrich Steppberger vom Gaming-Kult-Magazin M! Games diskutieren sich die Köpfe heiß. Inwiefern hat die Attitude-Era dem Bild des Women’s Wrestling geschadet? Wie wichtig ist die Aufbauarbeit von NXT für das Produkt WWE? Und was ist eigentlich der Unterschied zwischen Männer- und Frauen-Wrestling? Aber natürlich gehen die drei auch auf aktuelle Entwicklungen wie etwa das Wrestlemania-Match zwischen Charlotte und Asuka, die Umbenennung und Wertigkeit der Wrestlemania Women’s Battle Royal und Ronda Rousey ein.

headlock-itunes-kopie                         headlock-rss-kopie

Zum Abschluss gibt es auch wieder unsere Antworten auf eure Fragen (ab 01:35:00):

  • Sollte WWE die Länge seiner Shows noch anpassen?
  • Könnten Senderechte von Impact oder Ring of Honor das WWE Network sinnvoll erweitern?
  • Habt ihr schon mal Zuschauer bzw. Hörer getroffen?
  • Was würde ihr von Randy Orton bei NJPW halten?
  • Was haltet ihr von der Netflix-Serie GLOW?
  • Wie ist eure Meinung zum “Eddie Guerrero Heart Attack”-Video auf YouTube?
  • Hätte die WCW D-Generation X bei deren Invasion in die Halle lassen sollen?
  • Kennt ihr die Kollegen von wrestling-infos.de?
  • Empfindet ihr die Wrestlemania-Card bislang auch als sehr beliebig?
  • Wie ist eure Meinung zu Chris Benoit? Wie wäre es mit einem Podcast über ihn?
  • Sollte WWE die Hardcore-Division wieder einführen?